Beratung, Heilung, Seminare

Runen, Hellsehn & vieles mehr...

Kräuter-Rezepte-Blog

Mädesüssblüten / Oxymel

Gepostet am 23. Juni 2019 um 17:30


Heute war es soweit: Die ersten Mädesüssblüten sind zu finden. Wer mich kennt, weiss wie ich diese wunderbare Heilpflanze liebe. Mancherorts heisst sie auch Wiesenkönigin. So kommt sie mir auch

vor :-). Ihr Duft ist herrlich und sie hilft super bei Erkältungen, Kopf- und Gliederschmerzen, Schmerzen allgemein, Rheuma, Fieber, Krampfadern und vieles mehr...


Heute habe ich ein Oxymel aus den Mädesüssblüten hergestellt.


Du brauchst: 250 - 300 ml Mädesüssblüten. Diese sollten von den grösseren Stielen befreit sein. 300 g Waldhonig (Blütenhonig geht auch), 150 g Honig-Apfel-Essig.


Die Mädesüssblüten durch schütteln von Tierchen befreien. Den Honig und den Essig abmessen und in ein Schraubglas füllen. Die Mädesüssblüten dazu geben und alles durchrühren. Nun mit einem Pürrierstab zerkleinern. Mit dem Deckel verschliessen und für 17 Tage kühl und dunkel lagern.

Anschliessend durch ein feines Sieb abseihen und in eine Flasche abfüllen. Beschriften nicht vergessen.


Vor Gebrauch schütteln.

Im Kühlschrank 1 Jahr haltbar.


Dosierung: Im Akutfall 3 x täglich einen TL Mädesüssoxymel in ein Glas geben und mit Wasser auffüllen.


Wenn man merkt eine Erkältung ist im Anmarsch, abends einen TL Mädesüssoxymel in ein Glas geben und mit Wasser auffüllen. Das reicht oft schon aus und man ist am nächsten Tag wieder fit!




Kategorien: Meine Rezepte durch den Jahreskreis